Hoch

Übersicht

Hans-Willi Jerschabek 1946-2022

_klais/bilder/fotos/Mitarbeiter/Jerschabek.jpg

 

Am 4. Januar 2022 verstarb nach schwerer Krankheit unser langjähriger Kollege Hans-Willi Jerschabek. Willi, damals gerade 14 Jahre alt, begann seine Ausbildung in unserer Werkstatt 1960. Nach dem üblichen Lauf durch alle Werkstätten und Gewerke des Orgelbaus stieß er zu unserem Montageteam. Ab Mitte der 1970er Jahre leitete er regelmäßig die Aufstellung neuer Orgeln.

 

Als Anfang der 1980er Jahre die ersten größeren Restaurierungsaufträge eingingen, war er der Mann der ersten Stunde und half beim Aufbau der Restaurierungsabteilung. Die Leitung der Restaurierungswerkstatt hatte er inne bis zum Eintritt in die Rente im Jahr 2012. Unter seiner handwerklichen Leitung wurden in unserem Haus berühmte Orgeln mustergültig restauriert, so die Stumm-Orgeln in Amorbach, Sulzbach und Meckenbach, in Kleinich und Mühlheim/Eis. Von den engsten Mitarbeitern wurde er auch schon mal Hans-Willi Stumm genannt. Ein weiterer Meilenstein war die Restaurierung der Orgel der Prager Teynkirche von 1671, die er mit größter Sorgfalt und Kompetenz sowohl in der Werkstatt als auch vor Ort leitete.

 

Er gab sein immenses und fundiertes Wissen großzügig an interessierte Lehrlinge weiter. Die Erinnerung an gemeinsame Orgelmontagen im In- und Ausland ist bei vielen jüngeren Kollegen noch sehr lebendig. Während der Arbeit eher schweigsam, konnten Feierabende schon mal länger werden…

 

Die Begeisterung für den Orgelbau gab er in der Familie weiter. Sowohl sein Sohn als auch sein Schwiegersohn erlernten bei uns den Beruf des Orgelbauers. Mit Dankbarkeit blicken wir auf seine 52jährige Tätigkeit in unserer Werkstatt zurück. Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie und allen Angehörigen.